Neueste Erkenntnisse von Dr. Michael Mörz

von Neue Medien Portal (Kommentare: 0)

Soeben erreichen unsere Redaktion anbei zwei Links zu Veröffentlichungen, die sich mit der bahnbrechenden Entdeckung, die Dr. Michael Mörz gemacht hat, befassen.

https://www.researchgate.net/publication/362912164_A_Case_Report_Multifocal_Necrotizing_Encephalitis_and_Myocarditis_after_BNT162b2_mRNA_Vaccination_against_Covid-19

https://uncutnews.ch/neue-studie-bestaetigt-dass-die-covid-impfstoffe-gehirnzellen-und-herzzellen-abtoeten-und-zum-tod-fuehren/

"Das Wunder ist geschehen. Wir sind erleichtert und überglücklich.“, kommentieren Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Karina Reis die bahnbrechende Entdeckung, die Dr. Michael Mörz gemacht hat. Es besteht keine Möglichkeit mehr, den Tod nach Impfung einer Infektion zuzuschreiben!

Sowohl eine Erkrankung durch SarsCov-2 als auch Covid-Injektionen verursachen Spike-Protein im Körper. Doch entsteht im Falle einer natürlichen Infektion auch das sogenannte Nukleokapsid-Protein. Bei einem 76-jährigen Verstorbenen konnte im Herz, im Gehirn und in den Endothelzellen (Zellen, welche die kleinen Blutgefäße auskleiden) das Spike-Protein, jedoch kein Nukleokapsid-Protein nachgewiesen werden. So steht die „Impfung“ als Ursache für die toxischen Proteine fest. Die Autopsie an dem 76-jährigen Mann zeigte unter anderem nekrotisierende Enzephalitis und Myokarditis – die bekannten „Klassiker“ nach der gen-basierten Injektion – und bestätigte somit die Befunde der Pathologen um Prof. Arne Burkhardt.

Lasst uns diesen langersehnten Game Changer richtig ins Spiel bringen: RKI, PEI, WHO, EMA, Abgeordnete, nationale Gesundheitsbehörde, Staatsanwaltschaft müssen davon in Kenntnis gesetzt werden, dass jede Injektion zur Körperverletzung und zum Tod führen kann, und dass eine Autopsie dies gegebenenfalls auch belegen wird.

Für die Richtigkeit aller Aussagen diesen Artikel betreffend, übernimmt stattzeitung.org keine Gewähr.



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Spenden Sie bitte per PayPal:
Oder per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Danke!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden. Bitte nur Kommentare zum Beitrag und nicht zu anderen Kommentaren. Kommentare auf Kommentare werden nicht veröffentlicht.