Umweltschutz ist Klimaschutz, Bürgerinitiative „Gegenwind Hochbühl“

von Marita Lauser (Kommentare: 0)

Bild: Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt Ulrich Bielefeld

Klick auf Bild für Großansicht

  • Informationsveranstaltung mit kritischen Stimmen findet am Mittwoch, dem 20.03.2024 um 19:00 Uhr im kultur|o Owingen statt.
  • Gruppe von überparteilich engagierten Bürger der Gemeinden Owingen und Überlingen kritisieren Windparkpläne auf dem Hochbühl im Bodenseekreis.
  • Anwohner Martin Huber-Lütgens möchte seine Heimat vor einem schweren Fehler bewahren.
  • Webseite zeigt einige Kritikpunkte der Bürgerinitiative auf.

Bei der Informationsveranstaltung des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben (RVBO) am 24. Januar 2024 wurde das Auswahlverfahren, die Ausschlusskriterien und die anhand dieses Verfahrens ermittelten drei Gebiete für Windkraftanlagen innerhalb des Bodenseekreises vorgestellt. stattzeitung.org berichtete hierüber hier.

Über 100 engagierte Bürger in Owingen, Billafingen, Nesselwangen, Hödingen und Überlingen haben sich mittlerweile als Bürgerinitiative "Gegenwind Hochbühl“ zusammengefunden, um die Einwohner und die Gemeinderäte über die Planung von 4 – 6 etwa 300 m hohen Windrädern auf dem Hochbühl zwischen Owingen, Nesselwangen, Bonndorf und Billafingen zu informieren und ihre Kritik mit weiteren besorgten Bürgern bei der Bürgeranhörung bis 29. März einzubringen. Dafür haben Sie nun, neben den jeweils voll besuchten Informationsveranstaltungen des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben am 24. Januar in Heiligenberg und am 12. März in Owingen, eine eigene Informationsveranstaltung geplant. Diese findet am 20. März um 19 Uhr im kultur|o in Owingen statt. stattzeitung.org hat diese bereits hier angekündigt.

stattzeitung.org hat Martin Huber-Lüttgens, als ein Mitglied des Orgateams der Bürgerinitiative "Gegenwind Hochbühl", nach seiner persönlichen Motivation zur aktiven Arbeit in dieser Bürgerinitiative befragt. Er antwortete uns darauf, dass er Anfang Dezember 2023 von der Planung erfahren habe und sich daran erinnerte, dass der Hochbühl bereits vor 12 Jahren schon einmal als Vorranggebiet für Windkraftanlagen ausgewiesen wurde. Damals sei das Projekt unter anderem wegen der sehr schwierigen verkehrstechnischen Erschließung, zu wenig Wind und dem Artenschutz aufgegeben worden. Huber-Lüttgens möchte nun durch seine Mitarbeit seine Heimat vor einem, seiner Meinung nach schwerwiegenden, Fehler bewahren. Er hält Windräder nicht für die Lösung des politisch erzeugen Stromproblems und den Hochbühl schlicht für ungeeignet für diese Technologie. Er möchte sich dafür einsetzen, dass die Bodenseeregion auch weiterhin als einzigartige Erholungsregion erhalten bleiben soll.

Bei der Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative "Gegenwind Hochbühl" werden die eingeladenen Referenten verschiedene Themen erörtern, die die Problematik der Windenergie im Kontext zum Standort aufzeigen sollen. Es geht um Effizienz und Kosten, aber auch um den Artenschutz, das gestörte Landschaftsbild, den Natur- und Waldschutz sowie die Gesundheit. Einen Eindruck vermittelt der 3D-animierte Rundflug um den Hochbühl mit Darstellung von 6 Windrädern in diesem Gebiet, das hier angesehen werden kann.

Als Referenten sind Landschaftsarchitekt Diplom-Ingenieur und lokaler Naturschutzbeauftragter Ulrich Bielefeld, Betriebswirt und Beauftragter für Windkraft beim Baden-Württembergischen Luftfahrtverband Hansjörg Jung und Physik-Professor Doktor Michael Thorwart eingeladen. Zwei betroffene Anwohner aus Straß/Hilpensberg bei Pfullendorf werden ebenfalls zu Wort kommen. Am Ende der Veranstaltung wird es für die Gäste noch die Möglichkeit geben eventuell noch offene Punkte in einer Fragerunde anzusprechen.

Die Bürgerinitiative gibt selbst an, vielfältig und überparteilich aktiv zu sein und sich somit von allen Parteien zu distanzieren. Es bestehen Kontakte zur Bürgerinitiative "Freunde der Höri“, die sich dem gleichen Anliegen verschrieben hat.

Weitere Informationen finden Sie, liebe stattzeitungs-Leserin, lieber stattzeitungs-Leser:
Bürgerinitiative Gegenwind Hochbühl
88696 Owingen

Webseite: www.gegenwind-hochbuehl.de/
Veranstaltungsinfo: Meldung auf stattzeitung.org vom 28. Februar 2024

Zur Windenergie und der Energiewende berichtete stattzeitung.org bereits einige Male, lesen Sie hierzu gerne auch:



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Spenden Sie bitte per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Oder per PayPal:


Oder per Patenschaft:
Patenschaft

Danke!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden.