Ist die neue "Hygienik" die alte Eugenik? Interview mit Christian Schubert.

von Stef Manzini (Kommentare: 0)

Bild: s!!z-Team
s!!z-Interview

Klick auf Bild für Großansicht

stattzeitung.org traf den Psychoneuroimmunologen Prof. DDr. Christian Schubert am Rande des Symposiums “Wozu noch Bildung?” in Dornbirn. Jiu-Jitsu hilft bei Krebs und das lässt sich im Harn nachweisen, sagt der große Corona-Aufklärer und exzellente Kenner unserer Psyche.


Hier ist ein spannendes und absolut vielseitiges Gespräch über Homöopathie, Glaubensgrundsätze, das Ende der Schulmedizin, rote und grüne "Corona-Bänder“, "Mensch-Maschinen-Medizin“, und das "Selbstähnliche“ als Notwendigkeit der Aufklärung. "Wir müssen uns unsere Geschichte genau vorknöpfen“, sagt der Universitätsprofessor aus Innsbruck- und wir sollten diesem Mann genau zuhören, sagt Ihnen liebe Leser Ihre stattzeitung.org  

Lesen Sie, liebe stattzeitungs-Leserin, lieber stattzeitungs-Leser, hierzu auch den Bericht zum Vortrag von Prof. DDr. Christian Schubert in "Staatliches Angstschüren ist der Anfang des Totalitarismus. Christian Schubert.".

Viele weitere Interviews, die inspirieren, nachdenklich machen- oder beides finden Sie liebe stattzeitung.org Leser unter dem Header "Interviews" oben in der Menüleiste.



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Spenden Sie bitte per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Oder per PayPal:


Oder per Patenschaft:
Patenschaft

Danke!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden.