Alice Weidel im Interview: Von der "Vermachtung“ der Exekutive.

von Stef Manzini (Kommentare: 0)

Bild: s!!z-Team
s!!z-Interview

Klick auf Bild für Großansicht

  • Am Rande des AfD-Parteitags in Rottweil spricht Weidel Klartext.
  • Verfassungsschutz, Corona, Bundesregierung, Staatsmedien, Ukrainekrieg, Parteitag.
  • 10 aufregende Minuten mit der “Chefin” der Alternative für Deutschland.

Alice Weidel, die "Chefin“ der AfD, spricht im Interview mit Stef Manzini von stattzeitung.org ganz offen von der "Vermachtung der Exekutive“. Aktuell befände man sich somit in Deutschland in Anlehnung zur ehemaligen DDR- und damit bei den Anfängen zu einer Diktatur. Die Bundessprecherin der Alternative für Deutschland wiederholt ihre Hypothese: "Diese Regierung hasst dieses Land“.

Am Rande des spektakulären Landesparteitags am vergangenen Wochenende in Rottweil sagt Dr. Alice Weidel im Gespräch mit der stattzeitung.org Sätze, die nicht weniger spektakulär sind. Nancy Faeser und den Bundesverfassungsschutz bezeichnet Weidel als nahezu verfassungswidrig. Bundeswirtschaftsminister Habeck als "Wirtschafts-Analphabeten“. Über die fehlende Aufarbeitung der "Corona-Pandemie“: „Erst waren wir Covidioten, jetzt sind alle Idioten“. Zum Krieg in der Ukraine: "200.000 Ukrainer im wehrfähigen Alter sind hier bei uns." Den AfD-Landesverband Baden-Württemberg bezeichnet die AfD-Frontfrau schelmisch als "schlagende Reiche“. Frau Dr. Alice Weidel glaubt übrigens nicht an Chemtrails, verriet sie im Interview. Der von einem Mitglied zum außerordentlichen Landesparteitag eingebrachte Programmpunkt "Chemtrails über Baden-Württemberg“ wurde wieder von der Themenliste gestrichen. Da kann man ja noch Überzeugungsarbeit leisten... mit einem Augenzwinkern, und einer Empfehlung für Sie liebe stattzeitung.org-Leser zu einem spannenden Interview, mit einer Politikerin, die sich traut "das Kind beim Namen zu nennen“.

Im Musical "Der kleine Horrorladen" von Frank Oz möchte eine blutrünstige und mordlüsterne Grünpflanze die Weltherrschaft übernehmen.
Wir bitten das abrupte Ende des Interviews zu entschuldigen.

Lesen Sie, liebe stattzeitungs-Leserin, lieber stattzeitungs-Leser, gerne auch den Bericht "Spiel, Satz und Sieg für "Weidels Leute“." zum AFD-Landesparteitag in Rottweil.



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Spenden Sie bitte per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Oder per PayPal:


Oder per Patenschaft:
Patenschaft

Danke!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 7.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden.