Gelöschter "impfkritischer" mdr-Beitrag kann auf stattzeitung.org angesehen werden.

von Stef Manzini (Kommentare: 0)

Bild: mdr
  • Eine Ohrfeige für die mutigen Autoren, erst ausgestrahlt, dann einkassiert.
  • stattzeitung.org springt den Mainstream-Kollegen bei und “sendet” den abgesetzten Beitrag nochmal.
  • Magdeburger Labor fand in jeder beprobten Biontech-Charge Fremd-DNA, die da nicht reingehört.
  • Professor Brigitte Königs Ergebnisse sollen dem Beitragszahler eigentlich verschwiegen werden.
  • Den verschwundenen mdr-Beitrag sehen Sie hier oder weiter unten in diesem Artikel.

Mit Spannung wurde der von Sucharit Bhakdi angekündigte Beitrag im mdr zur Verunreinigung der "Corona-Impfstoffe" erwartet. "Was, das kommt im Mainstream, kaum zu glauben", war vielfach die Reaktion. Nun, der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk tut sich nicht gerade in Sachen "Corona-Aufklärung" hervor, und so war das Erstaunen groß, als Frau Professor Brigitte König im Mainstream über die Verunreinigung mit Fremd-DNA aller beprobten "Corona-Impfstoff-Chargen" der Firma Biontech in ihrem Magdeburger Labor berichten durfte. Noch größer jedoch war das Staunen dann darüber, dass der Mitteldeutsche Rundfunk (mdr) ein paar Tage nach der Sendung der "Umschau" am 12. Dezember 2023 diesen Beitrag wieder einkassierte. Welcher Journalist arbeitet schon gerne für die Tonne, und so muss es den Autoren sehr bitter aufgestoßen sein, dass ihre Recherche schon wenige Tage nach dem Erscheinen nicht mehr zu sehen ist. Das mag unmittelbar mit dem Ergebnis der Untersuchung von Prof. Dr. rer. nat. König zusammenhängen, sie hat Biologie, Chemie und Medizin studiert, und sich im Fach "Medizinische Mikrobiologie und Infektionsimmunologie" einen Namen gemacht. Die Magdeburger Uni-Professorin fand heraus, dass der DNA-Grenzwert in allen Proben um das bis zu 354-fache überschritten wurde.

stattzeitung.org ist den Kollegen des mdr gerne behilflich, wir haben den kompletten Beitrag auf unserem Server gespeichert- in weiser Voraussicht, dass seine Haltbarkeitsdauer in der ARD-Mediathek begrenzt sein könnte. Da die "Öffis" mal wieder mit voller Leistungsverweigerung, aber immerhin bei vollem Leistungsbezug dem gepressten Beitragszahler das Recht der Öffentlichkeit auf Information verweigern, springen wir gerne in die Bresche- das sind wir unserem Anspruch von Pressefreiheit schuldig.

Schauen Sie sich, liebe geneigte und bestinformierte stattzeitungs-Leser, aber auch gequälte und leider so oft desinformierte "Mainstreamer" hier also den Beitrag in Ruhe an, den uns unsere Erziehungsberechtigten (Rundfunkintendanten) in Sachen "Information" nun vorenthalten. Auch wenn eine Schwalbe bekanntlich noch keinen Sommer macht, rüttelt dieser Beitrag im Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunk an den Grundfesten der Impfbefürworter.

Selbstredend, dass Frau Prof. Brigitte König am 16. März 2024 bei der "Kolibri-Gruppe" um den Biologen und stattzeitung.org-Autor Michael von Lüttwitz einen Vortrag hält. In der Kolibri-Gruppe treffen sich in Ellwangen Mediziner und Wissenschaftler von Landsberg/Lech bis zum Bodensee. König übrigens derzeit die einzige, die "Spikes" im Liquor (Körperflüssigkeit, Gehirn und Rückenmark) nachweisen kann! stattzeitung.org wird natürlich auch über diesen Vortrag berichten, den Sie, wie übrigens alle unsere Beiträge, so lange Sie wollen zu sehen bekommen.

Es ist eine unerträgliche Missachtung der Pressefreiheit, dass impfkritische Beiträge, falls überhaupt in den Mainstream-Medien veröffentlicht, im Nachgang wieder "offline" genommen werden. Dem schlechten Beispiel des EVD (Evangelischer Pressedienst), siehe den s!!z-Beitrag "Evangelische Presse verleugnet die Wahrheit.", folgt nun die Programmdirektion des mdr- dies trägt nicht zur Vertrauensbildung, sondern zum krassen Gegenteil der sogenannten Öffentlichkeit bei. Genau die hat, gemäß dem Wortsinn "Öffentlich-Rechtlich" ein Recht auf diese wichtige Information. Da die Neuen Medien, wie stattzeitung.org, dieser Verpflichtung nachkommen, sehen wir den Geldern der Beitragszahler gerne entgegen ;-)

Bis dahin sehen wir Außenministerin Annalena Baerbock zu, wie sie gerade deutsche Steuergelder in Ruanda zum Bau einer neuen "Corona-Impfstoff-Fabrik" von Biontech-Pfizer ausgibt.



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Unterstützen Sie bitte per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Oder per PayPal:


Oder per Patenschaft:
Patenschaft

Danke!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden.