Interview mit Peter Hahne: "Die Katastrophen haben sich nicht geändert, aber die Berichterstattung."

von Stef Manzini (Kommentare: 1)

Bild: s!!z-Team
s!!z-Interview

Klick auf Bild für Großansicht

In einem exklusiven Interview mit stattzeitung.org, am Rande seines Vortrags am 22. Oktober 2023 bei den “Rittern des OMCT-Templerordens” in Wittenhofen, verriet der bekannte TV-Moderator, was ihm nicht mehr gefällt in “seinem” ZDF, und welche Rolle die Neuen Medien für ihn spielen. Der mehrfache Bestsellerautor erklärt, wie er mit Kritik umgeht, “die ist auch ein Ritterschlag”, so Hahne- und stellt dazu fest “wir werden mehr und nicht weniger”. Erstaunlich offen spricht der evangelische Theologe über ein frohes Herz in unglücklichen Zeiten- und wieviel Kraft ihm sein Glauben schenkt. Der Medienprofi rät dazu, sich nichts bieten und gefallen zu lassen. Peter Hahne spricht über den Anschlag auf die Türme in New York, das Ramstein-Unglück und über einen Auftritt im uckermärkischen Malchow, der für hohe Wellen sorgte.


Ein schnelles, volles und facettenreiches Gespräch mit einem Mann, der sich seiner Wirkung bewusst ist- und etwas zu sagen hat. Peter Hahne.



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Unterstützen Sie bitte per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Oder per PayPal:


Oder per Patenschaft:
Patenschaft

Danke!


Zurück

Kommentare

Kommentar von Old Lady |

Absolut SUPER Interview!! Und aufrichtigen, herzlichen Dank Ihnen beiden von einer 84-jährigen!!!

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden.