Hurra! Freispruch für Professor Dr. Sucharit Bhakdi!

von Stef Manzini (Kommentare: 1)

Meinung

Absurder Vorwurf “Volksverhetzung” jetzt vom Tisch. Wir alle atmen jetzt zusammen mit Sucharit Bhakdi einmal ganz tief durch. Das Amtsgericht in Plön hat den großen Aufklärer und Warner der "Corona-Pandemie" vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen. Das ist nur folgerichtig. Ich kann nicht recht jubeln, weil ich diese Anklage für vollkommen ungerechtfertigt halte, und dem Professor damit viel Leid angetan wurde. Aber ich kann sagen, dass ich froh bin, und irgendwie erlöst.

"Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlicher Gewalt", Paragraf 1 des Grundgesetzes, das an seinem heutigen 74. Geburtstag nun einen Grund hat zu feiern. Ein Gerichtsurteil, das wichtig und richtig ist. Es wurde "Recht" gesprochen. Große Würde hat Sucharit Bhakdi bewiesen, es gab und gibt meiner Meinung nach keinen Grund an seiner den Menschen zugewandten Haltung zu zweifeln. Der Vorwurf des Antisemitismus gegen Sucharit Bhakdi war und ist absurd.

Unsere guten Wünsche begleiten nun einen Freund, der Vorbild ist, Helfer, Warner, Mahner, Menschenfreund, Wissenschaftler- und nun ein unbescholtener und freier Mann.

Alles weitere wurde im gestrigen Artikel und Kommentar bereits gesagt.
Lesen Sie hierzu gerne den s!!z-Artikel "Sucharit Bhakdi. Volksverhetzung. Unfassbar." und den s!!z-Kommentar "Wehret den Anfängen.".



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Spenden Sie bitte per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Oder per PayPal:


Oder per Patenschaft:
Patenschaft

Danke!


Zurück

Kommentare

Kommentar von Rüdiger Schauerte |

Wunder beginnen immer dann, wenn wir unseren Träumen
mehr Energie geben als unseren Ängsten!

(Lebensweisheit)

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden.