Was passiert mit unseren Gedanken, wenn wir nicht an sie denken?

von Stef Manzini (Kommentare: 0)

  • So durchbrechen wir den Teufelskreis kommender Pandemien.
  • Dr. med. Michael Nehls mit einfachen Ideen zur Stärkung des Immunsystems.
  • Algenöl und Vitamin D als wichtige Prophylaxe.
  • Vortragsreihe „Aufgeklärt“ von der Partei „dieBasis“ weiterhin erfolgreich.
  • Rund 100 Menschen kamen nach Freiburg trotz Blitzeiswarnung.

Wenn wir unseren Körper und unser Gehirn beweglich halten, schaffen wir dadurch eine Resilienz gegen (Corona)Viren, weil wir damit unser Immunsystem stärken. Das Gegenteil davon wäre das erschöpfte Gehirn, so auch der Name des Vortrags von Dr. med. Michael Nehls am 15. Dezember in Freiburg. Der mehrfache Sachbuchautor und Molekulargenetiker liefert mit seinem Buch "Herdengesundheit" eine wissenschaftlich fundierte und sofort umsetzbare Alternative zum aktuellen Vorgehen gegen die "Corona-Pandemie"- ohne Lockdowns und andere Restriktionen. Basierend auf seinem Buch "Das erschöpfte Gehirn" erläuterte Michael Nehls in seinem lebendigen und äußerst informativen Vortrag in Freiburg einen einfachen, wirkungsvollen und vor allem natürlichen Weg aus der Krise. "Bleibt beweglich" riet der Grundlagenforscher seinen rund 100 Zuhörern, die trotz gefährlicher Wetterlage den Weg ins Tuniberghaus nach Freiburg-Tiengen gewagt hatten- und mit einem ausgezeichnet informierten Redner belohnt wurden. Der Teufelskreis der Maßnahmen, auch kommender "Pandemien" würde immer effizienter, solange sich die Menschen nicht beweglich hielten- und zwar in jeglicher Hinsicht, so Nehls. In seiner Präsentation verdeutlichte der Arzt anhand seiner Bilder von den verschiedenen Gehirnregionen und ihrer Funktionsweise und Aufgabe, zum Beispiel dem "Hippocampus" zur Bildung und Aufrechterhaltung von Gedächtnisinhalten, was er genau damit meinte. Wie man der "Starre" im Kopf vorbeugen kann, die nicht nur den Lebenssinn mindert, sondern auch zu Krankheitsbildern wie beispielsweise Alzheimer führt, wissen Nehls Zuhörer nach seinem Vortrag. Bewegung, Gemeinschaft, Ernährung und Lebenssinn sind für den Forscher die Grundsäulen eines erfüllten Lebens mit einem "intakten" Gehirn und Immunsystem. (Siehe die Fotos-Schaubilder).

Die Partei "dieBasis" hatte zum Vortrag von Michael Nehls in der Reihe "Aufgeklärt" eingeladen, in der als zweite Rednerin auch Stef Manzini von der stattzeitung.org über "Die neuen Medien sind das neue Bio" sprach. (Diesen Redebeitrag werden wir als Video veröffentlichen.) Lebensmittelzusätze wie Vitamin D, "Corona ist nur möglich, weil wir an Vitamin-D-Mangel leiden", so Nehls, und der für den Referenten so mitentscheidende "Omega-3-Index" gehören für den Arzt täglich zur Ernährung dazu. Die richtige Einnahme ist jedoch maßgeblich wichtig, betonte Michael Nehls, so wirke Vitamin-D und auch Omega-3 nur dann, wenn dies mitten am Tag nach dem Verzehr von anderen Fetten, und nicht etwa auf nüchternen Magen getätigt würde. Vitamin-D-Einheiten von 5.000 täglich und 5 Milligramm Algenöl, auch hierzu hat der 11-fache -Autor ein Buch geschrieben mit dem Titel "Algenöl", könnten diesen Mangel beheben, der sich laut Nehls durch die Evolution ziehe. Dem begeisterten Radfahrer Michael Nehls war es wichtig zu sagen, dass man freilich auch Fischöl quasi als "Schmiermittel für das Blut" verwenden könne. Jedoch die Überlegung, dass Fische zu diesem Zwecke nur für die Gewinnung des Öls getötet und ausgequetscht würden sei jedoch für ihn eine glasklare Absage an das Fischöl- Algenöl habe indes die gleichen Eigenschaften. Auf die Zuschauerfrage, wie wichtig es wäre den Vitamin-D-Spiegel bestimmen zu lassen, antwortet Dr. med. Michael Nehls sinngemäß, man könne prinzipiell davon ausgehen, dass kein Mensch in Deutschland genügend Vitamin-D produziere. "Die Blutdruckmessung ist umsonst, die Vitamin-D-Messung nicht, damit lässt sich auch nicht viel Geld verdienen, wie durch Blutdrucksenker. Vitamin-D-Mangel führt jedoch auch zu Bluthochdruck", erklärte der Experte seinem staunenden Publikum. Der "Omega-3-Index" liege im Bundesdurchschnitt bei 4, und sollte eigentlich bei 11 liegen, fügte der Redner an.

Bedeutungslosigkeit, Arbeitslosigkeit, Eintönigkeit, geringe körperliche Aktivierung und verminderte Vernetzung sind für Dr. Michaels Nehls die Faktoren die zur Aktivierung des Cortisol-(Stress)-Systems führten. Die Hinleitung zu diesen schädlichen Indikatoren während der  "Corona-Pandemie" fielen dem Vortragsredner wie dem Publikum leicht. In einer Fragerunde stellte sich der Arzt, der gerne Fahrrad fährt, wie er sagte, auch der Kritik, dass die Radfahrer die neuen "Buckler" wären, weil sie nach oben kriechen und nach unten treten würden. Ob diese Kritik allerdings ernst gemeint war, darf wohl bezweifelt werden. Die Gäste der Basis erlebten einen spannenden und wichtigen Vortrag von einem Mann, der sich auskennt und überdies hinaus äußerst sympathisch rüberkam. Leider spielte das "Blitzeis" dem Orga-Team rund um Ursula und Stefan Haffmann und Carola und Karl Rammenstein an diesem Abend einen Streich, dass dennoch so viele Menschen ins Tuniberghaus kamen, spricht jedoch für ein erfolgreiches Format "Aufgeklärt", das rein spendenbasiert immer wieder Einzelaspekte rund um die "Pandemie" von fundierten Vortragsrednern beleuchten lässt.  

Unter www.michael-nehls-de findet man alle 11 Bücher des umtriebigen Arztes und Autors, sowie Beiträge zu seinen Vorträgen und Filmen, und weitere Details seiner beachtenswerten Vita.

Privatdozent Dr. med. Michael Nehls, geboren am 20. Oktober 1962, verheiratet, drei Kinder. Studium der Humanmedizin und Promotion; später Habilitation in Molekulargenetik, über 50 wissenschaftliche Publikationen, mehrere mit Nobelpreisträgern.

Rational-kausaler Kurs statt permanenten Panikmodus - Offener Brief an Gesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach

Statt einem Streaming des Vortrags von Dr. med. Michael Nehls, oder der dokumentarischen Wiedergabe desselben, empfehlen wir unseren LeserInnen, selbst einen dieser Vorträge zu besuchen. Man erlebt den Vortragsredner und hat Gelegenheit Fragen zu stellen. Das so sehr verbreitete "Streaming" führt leider auch zu einer "Demontage" solcher Veranstaltungen, für die sich die Veranstalter und die eingeladenen Vortragenden große Mühe geben.

An dieser Stelle veröffentlicht stattzeitung.org nun einen "Offenen Brief" von Michael Nehls an den Gesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach aus dem November 2022, mit Inhalt zur vom Minister brieflich ausgesprochenen "Impf-Empfehlung" gegen das "Corona-Virus". Einen kleinen Auszug zitieren wir daraus:

"Kurz zu mir selbst: Ich bin promovierter Mediziner und Privatdozent in Molekulargenetik mit Schwerpunkt Immunologie. Meine Habilitationsarbeit wurde vom renommierten US-amerikanischen Fachverband für Immunologie als "Säule der immunologischen Forschung" geehrt, weshalb ich es mir zutraue, zum Thema Corona bzw. COVID-19, was letztendlich eine immunologische Erkrankung ist, mir selbst eine wissenschaftlich fundierte Meinung zu bilden. Zudem war ich drei Jahre leitender Genomforscher einer US-amerikanischen Firma und acht Jahre Forschungsleiter und Vorstandsvorsitzender eines Münchner Biotechnologie-Unternehmens, weshalb ich leider auch recht gut einschätzen kann, wie die pharmazeutische Industrie das Gesundheitssystem zu ihren Gunsten formt, ebenso wie die poltische Gesetzgebung und die öffentliche Meinung.

Um sich eine eigene fundierte Meinung bilden zu können ist es daher nötig, sich die Zeit zu nehmen, um sich mit der Faktenlage auseinanderzusetzen. Zu dieser liefere ich Ihnen hiermit meine Expertise, und zwar sozusagen frei Haus. Das Einzige, was dies kosten wird, ist die Zeit sie zu lesen. Doch allein schon aufgrund Ihres Amtes sollte es Ihnen diese kleine Investition zum Wohle der Gesundheit der deutschen Bevölkerung wert sein."

Den gesamten offenen Brief können Sie in dem folgenden pdf-Dokument lesen.



Begleiten und unterstützen SIE bitte wohlwollend unsere „unabhängige Schreibe“. Journalistische Arbeit hat ihren Wert und einen Preis, daher freue ich mich besonders das dennoch NIEMAND bei stattzeitung.org vor einer Bezahlschranke landet! Unsere Information soll für JEDE und JEDEN gleichermaßen zugänglich sein. Wir tun dies im Vertrauen darauf, breit getragen zu werden.

Spenden Sie bitte per PayPal:
Oder per Überweisung:
IBAN: DE03690618000005388201
BIC: GENODE61UBE
Bank: Volksbank Überlingen e.G.
Kontoinhaber: Stef Manzini
Verwendungszweck: „Schenkung“

Danke!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden. Bitte nur Kommentare zum Beitrag und nicht zu anderen Kommentaren. Kommentare auf Kommentare werden nicht veröffentlicht.