Medizin trifft Medien: 121. Corona-Ausschuss mit Stef Manzini

von Stef Manzini (Kommentare: 0)

Bild: Cornelia Morche
s!!z-live
  • Die beste Waffe gegen “Rechts-Framing” ist Missachtung.
  • Viviane Fischer und Wolfgang Wodarg hatten Fragen zum Thema Medien.
  • Ausschuss live von der Better Way Media Conference in Wien.

Viviane Fischer und Wolfgang Wodarg luden Stef Manzini von der stattzeitung.org ein, dem Corona-Ausschuss Rede und Antwort zu stehen. Wie lief´s denn so damals in den Mainstream-Medien, und was war der Grund da auszusteigen? Das interessierte Rechtsanwältin und Arzt in der 121. Ausschuss-Sitzung am 15. September 2022, die anlässlich der ersten internationalen Better Way Media Konferenz in Wien stattfand. Am Beispiel eines ganzseitigen Berichts einer Tageszeitung vor der Veranstaltung „Warum ist in der Ukraine Krieg ausgebrochen?“ mit Daniele Ganser am Bodensee am 12. September 2022 erklärte Stef Manzini „Was ist Framing?“, und machte sich Gedanken zu den Beweggründen der Mainstream-Medien.
„Das Setting für derartige Artikel steht doch schon fest, bevor die Veranstaltung überhaupt stattgefunden hat“, Stef Manzini. Die Botschaft der stattzeitungs-Redakteurin und Aussteigerin aus dem „Mainstream“ war auf der Medien-Konferenz in Wien, die neuen Medien sollten die unverhohlene Absicht der alten Medien, sie durch „Rechts-Framing“ zu zerstören erkennen - und damit aufhören, das überhaupt noch ernst zu nehmen.

stattzeitung.org ist live für euch in Wien! Freut euch auf spannende Reportagen und exklusive Interviews von der ersten großen internationalen Konferenz für neue und bessere Medien, und der Pathologie-Konferenz.


Seit Mitte Juli 2020 untersucht der Corona-Ausschuss in mehrstündigen Live-Sitzungen, warum die Bundes- und Landesregierungen im Rahmen des Coronavirus-Geschehens beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten und haben.

Mitschnitt Livestream (https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/s121de:c)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden. Bitte nur Kommentare zum Beitrag und nicht zu anderen Kommentaren. Kommentare auf Kommentare werden nicht veröffentlicht.