Karl Lauterbach nervt!

von Stef Manzini (Kommentare: 0)

Sonne. Sommer. Sommerferien. Leider machen die Sorgen keine Ferien, die das ganze Land bewegen. Corona, Ukraine-Krieg, Klima-Krise, Energie-Krise....

stattzeitung.org ist online, wir erreichen unsere LeserInnen überall, und Antworten auf die drängenden Fragen oder Betrachtungen zur Lage sind auch im Urlaub möglich. Wir führen daher unsere Sommerinterviews mit politischen Persönlichkeiten, die in unserer Bodenseeregion Rang und Namen haben. Angefragt sind neben der Bundestagsabgeordneten Alice Weidel (AfD) auch ihr Bundestagskollege Volker Mayer-Lay (CDU). Die beiden Landtagsabgeordneten Martin Hahn (Bündis 90- die Grünen), Klaus Hoher (FDP), und aus dem Überlinger Gemeinderat Roland Biniossek von der „Basis“. Neben den großen Themen interessieren uns auch persönliche Einordnungen, neben dem angemessenen Ernst gibt es auch ein paar lustige Fragen- denn etwas Heiterkeit ist unbedingt nötig in dieser Zeit der Herausforderungen und schlechten Nachrichten. Viel Vergnügen!


Alice Weidel, Bundesvorsitzende der AfD (Alternative für Deutschland) und Bundestagsabgeordnete für den hiesigen Wahlkreis spricht im sz-Sommerinterview über den perfekten Sturm. Sie kritisiert unnütze Corona-Maßnahmen, und ist genervt von Karl Lauterbach. Weidel nennt den Umgang mit Julian Assange beschämend, den Wohlstandsverlust hausgemacht durch eine toxische Mischung, spricht über rechte Positionen- und verrät ob sie schon den Duschkopf getauscht hat. Weidel feierte unlängst mit ihrem Wahlkreis, Bundes- und Landtagsabgeordneten das Sommerfest der AfD am Bodensee.

s!!z: Die Lufthansa erhielt 1,5 Milliarden Corona-Hilfe vom Steuerzahler Als eine ihrer ersten Maßnahmen machte die Lufthansa 2020 ihre Pilotenschule in Bremen dicht. Jetzt stehen wir alle in langen Schlangen und warten fünf Stunden auf den Abflug in den Urlaub. Die Begründung der Airline: „Personalmangel“. Kleinere Unternehmen haben keine Hilfen erhalten beziehungsweise müssen diese zurückzahlen. Der Mittelstand hält seine Arbeitnehmer so gut wie möglich. Was sagt uns diese Corona-Hilfe-Politik der ehemaligen Bundesregierung, und wem helfen die aktuellen Hilfspakete, 9-Euro-Ticket, Energie-Zuschuss und so weiter? Wie würden Sie es machen?

AW: „Grundproblem dabei sind aber weniger die Hilfen selber, als vielmehr die völlig unverhältnismäßigen Maßnahmen, die sich – und das zeigt der Evaluierungsbericht zu den Corona-Maßnahmen – auch aus epidemiologischer Sicht als unnütz erwiesen haben. Durch die gravierenden wirtschaftlichen Einschränkungen dieser Lockdown-Politik wurden die volkswirtschaftlich gefährlichen Hilfszahlungen überhaupt erst nötig. Damit ist ein weiterer Baustein für die jetzige Inflationsmisere geschaffen worden.

Die jetzigen Maßnahmen der Regierung, mit denen sie vorgibt, die hausgemachte Inflation bekämpfen zu wollen, sind in Wahrheit Augenwischerei. Sie helfen den Menschen kaum und die Inflation selbst wird damit überhaupt nicht angegangen. Überbordende schuldenfinanzierte Staatsausgaben sind eine der Ursachen der Inflationskrise. Darauf mit noch mehr Schulden und nach mehr Staatsausgaben zu reagieren, verschlimmert das Problem eher als das wir damit einer Lösung näherkommen.

Die richtige Antwort wäre: Schulden runter, Ausgaben runter und dafür gleichermaßen Steuern und Abgaben runter. Außerdem muss die Geldruckerei der EZB aufhören und der Zins endlich der Teuerung Rechnung tragend angehoben werden.“

s!!z: Fliegen Sie in den Sommerurlaub?

AW: „Ich freue mich auf einige Tage Südtirol mit der Familie. Auch am Bodensee werden wir unterwegs sein. Ob die Zeit es noch erlaubt einen Kurztrip zu unternehmen, kann ich noch nicht sagen.“

s!!z: Sie sind promovierte Ökonomin, die AfD, besonders Sie, warnen seit Jahren, lange vor Corona und Ukraine-Krieg, vor der Inflation, dem Ausverkauf der deutschen Wirtschaft, und dem Niedergang der kleinen Sparguthaben. Obwohl dies das empfindlichste Thema für jeden Einzelnen ist, denn es geht ums Geld, habe ich den Eindruck das die überwiegende Mehrheit die Gründe dafür nicht versteht- und das Thema deswegen immer wieder in den Hintergrund gerät. Bitte erklären Sie mir als ob ich zwei Jahre alt bin warum und was da passiert?

AW: „Es sind viele Dinge in den vergangenen zwei Jahrzehnten passiert, die zusammen eine toxische Mischung ergeben, welche zu Wohlstandsverlust, Armut und zu wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Instabilität führen.  Da war zunächst die kopflose Energiewendepolitik, die Deutschlands Energieversorgung teurer, unsicherer und abhängiger von Importen gemacht hat. Atom- und Kohle wollte man nicht mehr, aber eine funktionierende Alternative dazu hat man bis heute nicht parat. Dann war da die Eurokrise, die nicht gelöst, sondern nur unter immer mehr neu gedrucktem Geld vergraben wurde. Das fällt uns nun auf die Füße. Zinsen können aufgrund der vom billigen Geld abhängig geworden Mehrheit der Euroländer trotz Inflation nicht merklich angehoben werden. Und Sparer werden somit kalt enteignet. Nicht zu vergessen: die seit spätestens 2015 vorangetriebene Masseneinwanderung nach Deutschland. Der Fachkräftemangel wurde dadurch nicht behoben; er hat sich seither sogar weiter verschärft. Dafür haben unsere ohnedies überlasteten Sozialsysteme Millionen zusätzliche Leistungsempfänger zu versorgen. Die Innere Sicherheit hierzulande hat ebenfalls schwer gelitten. Die Szenen, die wir derzeit aus Berliner Freibädern sehen, sind nur die Spitze des Eisbergs. Auf all diese und weitere negative Entwicklungen traf dann die deutsche Lockdown-Politik wie ein Katalysator. Und nun führen wir in dieser Situation noch einen Wirtschaftskrieg gegen unseren wichtigsten Energielieferanten. All das zusammen bereitet die Bühne für das, was die Amerikaner einen perfekten Sturm nennen.“

s!!z: Ihre Partei wird jetzt auch im Süden zum Beobachtungsfall für den Verfassungsschutz. Innenminister Strobel warnt vor extremistischen Kräften innerhalb der AfD. Das hat Folgen für Beamte, die Ihre Parteimitglieder sind, wie beispielsweise Polizisten, die eine große Gruppe innerhalb der AfD sind. Beispielsweise der gescheiterte Kandidat für den AfD-Landesvorsitz Baden-Württemberg, Martin Hess, arbeitete zuletzt an der Polizeihochschule für Fortbildung in Böblingen. Wie bitter ist das für die AfD und, wie gehen Sie jetzt damit um?

AW: „Das Vorgehen eines Inlandsgeheimdienstes gegen eine durch und durch demokratische Oppositionspartei ist eines demokratischen Rechtsstaates unwürdig. Wir werden uns davon aber nicht einschüchtern lassen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, um dagegen vorzugehen.“

s!!z: Wir befinden uns in einer, ich nenne das jetzt mal, „Mitmachkrise-CKK“, also Corona-Krieg-Klima beschäftigen uns alle rund um die Uhr. Ich empfinde, dass gar nicht jeder alles machen kann was sinnvoll erscheint- und das bei vielem was ich machen könnte immer jemand den Zeigefinger hebt. Mit Holz heizen heißt wir verheizen jetzt den Wald und ist ein ganz schlimmer Co2-Sünder, viel mehr als mit Kohle zu heizen. 40 Terrawattstunden, so hoch wird der zusätzliche Stromverbrauch durch Elektromobilität, also doch kein E-Auto kaufen, und so weiter-und so fort. Alles vermeintlich Gute scheint auch einen Haken zu haben. Nun hört der „Otto-Normalo-Deutsche“ Worte wie „Wohnraumkonsum“ durch Einfamilienhäuser die heißen neuerdings „Flächenfresser“ (Bauministerin Geywitz). Wollen wir also alle, mit Ausnahme der Hochverdiener mit Ferrari, Hochseejacht und vielen Domizilen, künftig in WG´s leben? Duschköpfe sollen getauscht werden, die Oma in der kalten Wohnung frieren. Alles auf dem Rücken des kleinen Mannes, wie man so schön sagt? Das schürt doch massiv den Sozialneid! Wir werden ständig befeuert durch Panikmache. Panikminister Lauterbach warnt vor neuen Mutanten des Corona-Virus, und rudert dann zurück. Peter Müller, Chef der Bundesnetzagentur (Gas) sprach von der Verdreifachung der Gaspreise, und rudert jetzt auch zurück. Aber die Probleme drängen, das Ahrtal, der Gletscherabsturz an der Marmolata, Hitzewelle, Dürre, Feuer, Welthunger....Was sagen Sie zu all dem?

AW: „Die tägliche Panikmache von Karl Lauterbach nervt nur noch. Seine oft wahrheitswidrigen Aussagen und Beschimpfungen machen ihn als Minister untragbar. Aus unserer Sicht ist seine Entlassung lange überfällig. Er wird seinen Bedeutungsverlust jedoch nicht aufhalten können. Die reale Katastrophe, auf die Deutschland sehenden Auges zusteuert, wird alle künstlich dramatisierten Probleme bei weitem in den Schatten stellen. Wenn Menschen Insolvenz anmelden müssen, weil sie ihre laufenden Kosten nicht mehr decken; mehrere Tausend Euro Strom- und Heizkostennachzahlung nicht leisten können, dann sind abstrakte Inzidenzgrafiken und ein paar heiße Sommertage sehr schnell Nebensache. Innenministerin Faeser diffamiert schon mal vorsorglich potenzielle Demonstranten als Demokratiefeinde und droht ihnen. Frau Baerbock hat sogar schon von der Gefahr von Volksaufständen im Herbst und Winter gesprochen. Unglaublich, dass das eine Regierungspolitikerin so äußert. Die Koalition muss nun endlich mit aller Kraft gegensteuern.“

s!!z: Haben Sie Ihren Duschkopf schon getauscht, und falls nicht, wann machen Sie das?

AW: (lacht) „Erst, wenn der aktuelle nicht mehr funktioniert. Alles andere wäre nicht sehr nachhaltig.“

s!!z: Warum haben Sie den Landesvorsitz der AfD Baden-Württemberg abgegeben?

AW: „Ich habe mich dazu bereit erklärt, das Amt der Bundesvorsitzenden meiner Partei zu übernehmen. Damit habe ich auch eine große Verantwortung übernommen und will mich nun darauf konzentrieren, dieser gerecht zu werden und das vom Bundesparteitag in mich gesetzte Vertrauen zu verdienen.“

Das Exclusiv-Interview der stattzeitung führte Stef Manzini.


Alice Weidel ist eine deutsche Politikerin, Mitglied des Bundestags (MdB) und wurde am 6. Februar 1979 in Gütersloh geboren. Sie studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth und schloss 2004 als eine der Jahrgangsbesten ab. Von 2005 bis 2006 arbeitete Weidel als Analystin bei Goldman Sachs in Frankfurt. Anschließend schrieb sie ihre Doktorarbeit über das chinesische Rentensystem. 2011 wurde sie mit summa cum laude promoviert. Für ihren Forschungsaufenthalt in China erhielt sie ein Stipendium, die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung hatte ihre Promotion gefördert. Von 2011 bis 2013 arbeitete Weidel bei der Allianz Global Investors Europe in Frankfurt.

2013 trat Alice Weidel in die Partei AfD (Alternative für Deutschland) ein und wurde 2015 in den Bundesvorstand gewählt. 2017 wurde Weidel zusammen mit Alexander Gauland vier Jahre lang zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. Seit 2021 bildet Alice Weidel zusammen mit Timo Chrupalla die Doppelspitze der AfD-Bundestagsfraktion.

Weidel lebt zusammen mit Sarah Bossard, einer aus Sri Lanka stammenden Schweizer Film- und Fernsehproduktionsleiterin, in einer eingetragenen Partnerschaft, das Paar hat zwei Kinder. Hauptwohnsitz der Politikerin ist Überlingen am Bodensee.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 1?

Der abgeschickte Kommentar wird vom Autor nach Prüfung veröffentlicht und gegebenenfalls beantwortet. Dies kann, je nach vorhandenen Ressourcen, einige Zeit dauern. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Kommentare mit Angabe des vollständigen Vor- und Nachnamen veröffentlichen werden. Bitte nur Kommentare zum Beitrag und nicht zu anderen Kommentaren. Kommentare auf Kommentare werden nicht veröffentlicht.